KLV Verbandstag 2014 alles beim Alten und etwas schlimmer...

Der KLV Verbandstag ging am 21.03. in Klagenfurt über die Bühne. Es hat sich bis auf einige Kleinigkeiten nichts geändert...

anwesend waren ca. 15 Personen - bedenkt man das wir in KTN 53 gemeldete LA-Vereine mit mehr als 150 Stimmen haben, eine sehr dürftige Anrottung von Enthusiasten oder hat sich eine Art Hoffnungslosigkeit der "kleineren" Vereine endgültig durchgesetzt?

Der Weg der LA in Kärnten (Österreich) befindet sich schon seit langer Zeit in einer nicht aufzuhaltenden bitteren Abwärtsspirale.

Ich darf mich darin nicht ausnehmen, denn ich machte lieber ein Nachtrennen in Italien und wage einige schon oft ausgesprochene Gedanken.

Die Fördermittel aus der Toto - Lotto Gesellschaft belaufen sich für KTN auf etwas über 40.000,-- Euro davon entfallen 20.000,-- Euro auf die Jugendförderung (Leistungszentrum - Chefcoach Frank).

Oberflächlich betrachtet eine erbärmliche Summe!

Unsere Kärntner Fußballstars kassieren jährlich aus demselben Fond etwa 9 Mil. Euro...

Jugend gehört gefördert...

aber mal ehrlich, wieviele von den sportbegeisterten Jugendlichen schaffen den Sprung in die Weltspitze? Keiner!

Österreichische Elite - ein oder zwei, aber international hat Österreich die rote Laterne.

Der Grund warum wir Österreicher die rote Laterne fest in Händen halten liegt im Blut...

jeder der in diese Sphären aufsteigen möchte, muß einen sehr hohen Preis bezahlen, hartes Training - keine Spielräume für Ausrutscher und dann noch internationale Gegner die ihre Suppe nicht mit Wasser kochen... die Uhr (Limit) ist ein unumstößliches Paradigma, das den einzelnen Sportler zerbrechen läßt, es ist eben nur eine Frage der Zeit, wann diesen die Augen geöffnet werden und sich diese Person aus dem Leistungssport verabschiedet!

Mein Vorschlag war schon vor langer Zeit, das man den Hobbysport wesentlich besser Fördern sollte, das sind genaugenommen alle - ob U23 oder U100.

Rekorde wird kein Österreicher mit Mineralwasser und mit einigen lächerlichen Euros knacken.

Bodybuilder oder absolute Topprofis, egal welcher Sportart, geben jährlich bis zu 100.000 Euro für Nahrungsergänzungen aus (um es vorsichtig zu formulieren).

...die Chefs in der oberen Etage (ÖSV etc) werfen den Leichtathleten einen schimmlig, verfaulten Knochen um 40.000 Euro vor die Füße und wir Armleuchter streiten uns um des Kaisers Bart und machen einen nach Wien geneigt einen Buckl.

Wichtig! Eine WADA kassiert im Gegenzug für dilettantische Recherchen mehr als 3 Mil. Fördergelder aus dem Steurtopf! Mit diesem Geld alleine könnte man in jedem Bundesland die  Leichtathletik mit zusätzlich mehr als 350.000 Euro FÖRDERN!

Zeit (Rekorde) ist nur eine Erfindung des Menschen, Bewegung (Laufen) mit Hingabe eine Berufung und Freude.

 

                        Teilt die Gelder eines Volkes gerecht auf...

es könnte sein das der Mob einen hellen Moment hat und dann möchte ich nicht in der Haut einer der vielen korrupten Banker - Wirtschaftsmagnaten oder Politiker stecken.

Der Pöbel wird in vielen Belangen unterschätzt.

                                        Liberte - Egalite - Fraternite

ein Wahlspruch von Terroristen, Heute ein Staatsfeiertag (FR), so können sich Dinge wenden

 

Erwin