August 2013 31ig türkische Athleten gesperrt

Türkische Athleten mischten bei großen internationalen Rennen in den letzten Jahren immerwieder ganz vorne mit. Das blanke Entsetzen kam in den letzten Tagen ans Licht. 31 Topathleten wurden vom türkischen LAVerband mit sofortiger Wirkung gesperrt.
Der Spitzensport (natürlich nur in der Türkei...) wurde flächendeckend mit EPO, Hormonen und anderen pharmazeutischen Präparaten auf vordermann/frau gebracht.

Einige Namen der betroffen Sportler:

Die meisten von ihnen sind in der Sparte Leichtathletik von 100 - 5.000 Metern anzutreffen. Aber auch Disziplinen wie Kugel, Diskus etc. sind betroffen.

Birinci, Kaya Salman, Türk Akdogan, Bas, Arslan, Güngör, Karacadir, Kurtes Sencan, Demir, Eruygun, Can, Altunkalem, Esmer, Sahutoglu, Yildirim, Tamac Yurddas, Korur, Sen, Özalan, Soyer, Kurt, Olcun, Lapcin, Demir, Apak, Aday, Eryildirim, Kizildag Kale, Saglam.

Weiters könnten wir noch gut 30ig österreichische Athleten nahtlos dazuschreiben, denn die Humanplasma Affäre 2008 wurde bis zum heutigen Tag von höchster Ebene gedeckt. Es wäre auch erwähnenswert zu sagen, das auch viele ausländische Spitzensportler, wie das Radobank Team aus den Niederlanden bei der Wiener Humanplasma verwickelt waren.

Erwin