3.5. Berglaufstaatsmeisterschaftsstrecke ist Vermessen und Vormarkiert

Christian mußte beim Markieren als Versuchsobjekt herhalten
Christian mußte beim Markieren als Versuchsobjekt herhalten

Am 3. 5. fuhr Erich Tropper - OK-Chef mit Christian Dujak, den Gebrüdern Wutte und mir Erwin Kozak zum Schwarzgupf, um die alte (KTN Meisterschaftsstrecke) genau zu Vermessen und Vormarkierungen anzubringen.

Die Strecke ist nun für jedermann/frau leicht zu erkunden. Es wird jedoch gebeten, keinen Volksauflauf daraus zu machen, denn offiziell ist die Strecke noch nicht frei gegeben.

Zu den Eckdaten auf 11.750 Metern sind 1.180 Hm zu überwinden (-70 Meter).

Die Strecke präsentiert sich, obwohl im oberen Bereich noch Schneefelder liegen in einem ausgezeichneten Zustand.

Auf der Strecke werden 3 Labe angeboten (erst beim Wettkampf...) und wird für alle Athleten mit einer soliden Grundkondition ohne Probleme zu bewältigen sein.

Meine persönliche Meinung, das Profiel ist nicht ohne Muckn, aber das erreichen des Zieles entschädigt alle Strapazen und ein jeder läuft als Sieger über den eigenen Schweinehund über die Ziellinie.

Etwas entäuscht bin ich über die Wahl des alkoholfreien Bier, das im Zielbereich ausgeschenkt wird... es ist ein deutsches. Anscheinend findet man in Kärnten keine Brauerei, die für diesen Menschenauflauf (einige 100ert Freaks) kein Fäßchen sponsoren können.

Meinen Fußsohlen brennt es jetzt schon, sich mit der österreichischen creme de la creme des Berlaufsportes zu messen.

Aber da Bilder mehr sagen als Worte - eine kleine Auswahl.

Erwin