Juni 2010 Kelag läuft für einen guten Zweck

Wir leben im Überfluss. Nur wenige, die in unserem Land leben haben Bürden zu tragen. Kinder die an Krebs oder sonst einer schrecklichen Krankheit leiden zu Helfen sollte zur Selbstverständlichkeit gehören, wie auch anderen Menschen in unserem unmittelbarem Umfeld die unverschuldet in Not geraten. (so wie im Vorjahr beim Roten Nasenlauf)

Wenn eine Familie mit diesem Leid gestraft wird, werden  die wesentlichen Dinge des Lebens, wie Gesundheit erst richtig ins Bewußtsein gerufen.

Wir Volte, Marion, Bruno u. Erwin unterstützten so eine Veranstaltung, die im Zuge des Wörtherseetraillaufes, allen voran Dominik Pacher der als Botschafter der Ultraläufer sich für diese Kinder einsetzt.

Schön war es, das Menschen, die mit Laufen nichts am Hut haben und in legerer Straßenkleidung in den City Arkaden zum Bummeln unterwegs waren, an diesem Lauf/Gehen teilnahmen. Es waren lediglich 6 Minuten zu absolvieren.

Aber auch die Kehrseiten menschlicher Unzulänglichkeit kann bei solch einem "Bewerb" zu Tage kommen. Ein sehr guter Läufer der LG Klagenfurt war in sportlichem Design ebenfalls vor Ort, leider waren die Schuhe nur gewöhnliche Laufschuhe und trotz netter Aufforderung der Damen vor Ort erwies sich dieser Geselle als besonders hartnäckig und nahm an dem Wohltätigkeitsläufchen/gehen nicht teil. Aber jeder darf machen was er will und man darf ihm auch nicht böse sein, obwohl es unverständlich war.