VISUM - wie nun bekannt wurde, dürfen sich Herr und Frau Österreicher darüber freuen, keinen Visumantrag für die Einreise in die USA mehr beantragen zu müssen.

Zu verdanken haben wir diese immensen Reiseerleichterung unserer Bundesregierung - Danke, Danke.

Ups - eine Kleinigkeit habe ich allerdings Vergessen - diese amerikanischen Raubritter wollten doch nicht unlängst für die elektronische Ausstellung eines Visums gerademal 14 US $ abknöpfen, würde man den Antrag am Flieger oder am Zielflughafen ausfüllen, so wäre es nach wie vor Gratis.

Wie kommt es, das unsere Hinterholz8politik die großen Amis über den Tisch ziehen?

Na ganz einfach, wir machen einen Kuhhandel.

Blöd gelaufen, denn sofern dieser Handel Rechtsgültigkeit erlangt dürfen die amerikanischen Behörden auf Daten der hiesiegen Behörden (Polizei) Zugriffe machen.

Wiederum dumm gelaufen ist jener Umstand, das sofern eine öster. Behörde ein Verfahren bzw. Anklage gegen eine öster. Person erhebt und diese sich nach der Verhandlung (Urteilsspruch) als nichtig erwiesen hat, wieder per PC (am Papier) unbescholten ist - das ist aber nur in Österreich so, in Amerika, bleibt dieser Vorwurf für immer im Blechtrottl konserviert.(...leider auch bei uns - nur nicht offiziell)

Ich erinnere mich noch an einem Versuch (9.11), wo vor Jahren die Amis schon einmal Zugriffe auf Daten verschiedener Bürger von Nationen zu erlangen (was ihnen aber nicht gelang) - denn dort (EU) tümmeln sich ja überall Terroristen (Bin Laden) und Nazis, die mit allen Mitteln die Weltherrschaft an sich reißen wollen.

Nun haben sie mit einem eleganten Köder unsere Volksverräter - Verzeihung es sollte Volksvertreter heißen, über den Tisch gezogen.

Erwin